Vasektomie in München

Die Sterilisation beim Mann wird in der Sprache der Mediziner auch als Vasektomie bezeichnet. Die Vasektomie ist eine der wirksamsten Methoden zur Empfängnisverhütung. Dabei werden bei einem operativen Eingriff die Samenleiter durchgetrennt. Die Operation erfolgt unter einer lokalen Betäubung. Auf Wunsch kann auch eine Vollnarkose verabreichte werden. Nach der Vasektomie tritt die Unfruchtbarkeit beim Mann ein. Sollte nach der Durchführung der Vasektomie später wieder ein Kinderwunsch auftreten, kann sie unter Umständen wieder rückgängig gemacht werden. Das wird als Refertilisierung bezeichnet. Der Erfolg beim Rückgängigmachen der Sterilisation hängt jedoch von vielen Faktoren ab und ist nicht sicher. Wenn sie misslingt, bleibt die Unfruchtbarkeit beim Mann ein Leben lang bestehen. Die Vasektomie Zentren in München oder Ihr Urologe informieren Sie gerne über die Vasektomie Risiken. (Weitere Vasektomie Zentren: Vasektomie Stuttgart, Vasektomie Frankfurt, Vasektomie Berlin)

KML-LogoFullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-Logo
Vasektomie Zentren in München

Karte wird geladen - bitte warten...

: 48.182351, 11.529477
: 48.139792, 11.607902
: 48.134505, 11.575633
marker icon
icon-car.png Fullscreen-Logo KML-Logo

VASEKTOMIE ZENTRUM MÜNCHEN
Webseite

Hanauer Str. 65, 80993 München
marker icon
icon-car.png Fullscreen-Logo KML-Logo

PRAXIS FÜR UROLOGIE IN MÜNCHEN-BOGENHAUSEN
Webseite

Mühlbaurstraße 2, 81677 München
marker icon
icon-car.png Fullscreen-Logo KML-Logo

UROLOGIE AM VIKTUALIENMARKT
Webseite

Blumenstraße 1, 80331 München

Vasektomie Kosten in München: Was ändert sich für den Mann?

Nach der Vasektomie braucht der Mann nicht mit spürbaren Folgen zur rechnen. In wenigen Fällen kommt es zu Schmerzen nach der Operation. Diese können zumeist durch Kühlung und ruhiges Verhalten nach dem Eingriff behoben werden. Nach einer kurzen Zeit gewöhnt sich der Körper an die neuen Erfordernisse. Die Erektion und die Potenz des Mannes verlaufen genauso wie zuvor. Bei dem Ejakulat gibt es ebenfalls keine Änderung. Denn die fehlenden Spermien betragen nur ungefähr fünf Prozent der Spermienflüssigkeit. Die Ejakulation wirkt sich nach der Vasektomie in derselben Art und Weise aus, wie vor der Sterilisation. Das sexuelle Empfinden bleibt bestehen. Das Sexualleben kann nach der Vasektomie reicher erlebt werden, da die Angst vor einer möglichen Empfängnis entfällt.

 

Urologe in München: Kann die Sterilisation rückgängig gemacht werden?

Im Vergleich zu früher kann die Vasektomie rückgängig gemacht werden. Mediziner bezeichnen diesen Vorgang als Refertilisierung oder Vasovasostomie. Dabei werden die Samenleiter wieder zusammengefügt. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Refertilisierung nicht in allen Fällen zum Erfolg führt. Die Folge davon ist, dass der Mann ein Leben lang unfruchtbar bleibt. Eine Hinwendung zu einer Vasektomie in München sollte daher immer genau abgewogen werden. Männern unter 30 Jahren wird von der Vasektomie wahrscheinlich abgeraten, da die Familienplanung zumeist erst in einem Alter über 30 Jahren endgültig abgeschlossen ist. Jedenfalls kann ein Kinderwunsch zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufflammen. Dieser ist dann unter Umständen nicht mehr umsetzbar.

 

Sterilisation in München: Wie sicher ist die Vasektomie?

Die Kosten der Vasektomie muss der Mann selber tragen. Die Krankenkassen bezahlen nur eine Behandlung, die medizinisch notwendig ist. Bei den Kosten der Vasektomie in München ist mit einem Preis von 400 bis 600 Euro zu rechnen. Jeder Urologe in München gibt Auskunft über die genaue Höhe der Kosten, die sich aus der Behandlung selber und den Kosten für die Nachsorge zusammensetzen. Die Vasektomie ist eine der sichersten Verhütungsmethoden. Denn sie hat einen Perl-Index Wert von 0,1 bis 0,3.

 

Vasektomie in München: Die Sterilisation Mann im Vergleich zu anderen Verhütungsmitteln

Nach der Durchführung der Vasektomie müssen wegen der hohen Sicherheit der Sterilisation beim Mann keine weiteren Empfängnisverhütungsmittel eingenommen werden. Die Frau kann daher auf die Einnahme von hormonellen Mitteln wie der Pille verzichten. Sie wird dadurch nicht nur körperlich entlastet. Denn die Pille ist auf die Dauer auch kostenintensiver, als die Vasektomie. Vergleicht man die Kosten für die Vasektomie mit denen für eine Monatspackung der Pille, die ungefähr 16 Euro kostet, ist die Vasektomie schon nach dem Zeitraum von zwei Jahren preiswerter als das hormonelle Verhütungsmittel. Für ein Beratungsgespräch mit einem kompetenten Facharzt vereinbaren Sie am besten einen Termin bei einem Urologen in München.